Ergebnisse 2024


Oberbayerische Crosslaufmeisterschaften, 02.03.2024

Zum Start der Freiluftsaison ging es für einige Mooshamer Läuferinnen und Läufer gleich bei den Oberbayerischen Crosslaufmeisterschaften zur Sache, die dieses Jahr im Rahmen des 15. Stadioncross des PSV München ausgetragen wurden.

 

 

Als erste durften Mathilde Holzer und Florian Hofsäss im gemeinsamen Rennen der U14 ran. Bei herrlichen Frühlingswetter ging es auf die wellige 1400m lange Strecke. Mathilde Holzer startete in der Altersklasse W12. Dabei war dank der Anwesenheit der beiden Spitzenläuferinnen der W13, Alia Belouazza aus Mühldorf, und W12, Phoebe Kujath aus Geisenfeld, klar, dass es von Beginn an ein sehr schnelles Rennen werden würde. Die beiden Favoritinnen legten dann auch gleich ein beeindruckendes Tempo vor und duellierten sich um die Spitze . Mathilde ließ sich davon nicht beirren und lief ein sehr starkes Rennen, in dem sie sich Stück für Stück wieder gefährlich an die Führende ihrer Altersklasse, Phoebe Kujath, heranschob, die dann jedoch mit einem Schlusssprint kontern konnte und mit 4 Sekunden Vorsprung vor Mathilde (5:09 min) gewann. Mathilde wurde damit nicht nur Oberbayerische Vizemeisterin der W12 und Dritte bei den Mädchen der U14, sondern zeigte auch, dass sie sich in Tuchfühlung zu den beiden Spitzenläuferinnen der U14 befindet.

 

Im gleichen Rennen trat Flori Hofsäss an, der sich wie immer bei bester Laune über die Strecke kämpfte und am Ende den sechsten Platz in der Klasse M12 belegte.

 

Zwei Läufe später machte sich dann Johanna Hofsäss auf die 2350m lange Strecke der U18. Nach langer verletzungsbedingter Leidenszeit machte Johanna von Beginn an deutlich, dass Sie es wieder wissen will und setzte sich gleich von den übrigen weiblichen Konkurrentinnen ab, von denen lediglich Theresa Schmid aus Freising und Lara Scheffczyk aus Burghausen noch in Schlagdistanz bleiben konnten. Entgegen Papa Michis Sorge, sie könnte das Rennen zu übermotiviert angegangen sein, hielt sie ihr Tempo konstant hoch und ließ die Verfolgerinnen nicht mehr herankommen, sodass Johanna in 9:05min. souverän Oberbayerische Meisterinder weiblichen U18 wurde.

 

Im Rennen der Herren ging schließlich Andreas Weigert auf der 7600m Langstrecke an den Start. Nach einer längeren Verletzungspause befindet er sich noch im Aufbau und konnte somit noch nicht ganz in der Spitzengruppe mitlaufen. Dennoch konnte er sich im Laufe der 7 Runden kontinuierlich nach vorne arbeiten und zeigte sich am Ende zufrieden mit dem aktuellen Leistungsstand. In den ersten Runden noch auf Rang sechs liegend, holte er bis zur vorletzten Runde noch zwei Konkurrenten ein und schloss dort zum auf Rang vier liegenden Maximilian Kirmeier vom Lauffeuer Chiemgau auf. Diesen konnte er dann Eingangs der letzten Runde mit einer deutlichen Tempoverschärfung distanzieren und den Vorsprung bis ins Ziel halten. Somit kam er als Gesamtvierter ins Ziel. Da jedoch zwei der vor ihm liegenden Läufer außer Wertung gestartet waren, stand am Ende in der Oberbayerischen Meisterschaft ein 2. Platz auf der Langstrecke der Herren zu Buche. In seiner Altersklasse der Aktiven reichte es sogar in 28:45 min. zu Gold, da der Sieger Michael Eder vom PTSV Rosenheim bereits der Klasse M35 angehört – eine zufriedenstellende Leistungsbestimmung im Wiederaufbau zu hoffentlich alter Stärke.

 


Bayerische Hallenmeisterschaften, 10.02.2024

Katharina Boschner und Elisabeth Harrer / Lisi Harrer
Katharina Boschner und Lisi Harrer

Medaillen zum Abschluss der Hallen Saison  

 

 

 

Die Indoor Saison geht zu Ende für unsere Athleten. Insgesamt waren sie bei vier Wettkämpfen am Start. Auch wenn der Fokus auf dem Sommer liegt, freut sich jeder, wenn er eine Medaille von den diesjährigen bayerischen Titelkämpfen mit nach Hause nehmen kann. Unseren beiden Athletinnen Elisabeth Harrer und Katharina Boschner ist das geglückt. Beide waren auf der Langstrecke unterwegs, die nicht umsonst sehr unbeliebt ist in der Halle. Da die Bahn nur 200m lang ist musste Lisi für ihre 2000m 10 Runden laufen. Katharina für ihre 3000m gleich 15.

 

Lisi machte den Anfang, um 19Uhr fiel ihr Startschuss. Die vier Favoritinnen für den Titel, Smilla Bauer und Celina Kraußer (beide TSV Bad Rodach), sowie Elena Guggemoos (LAG Garmisch- Partenkirchen) und Lisi Harrer, setzten sich von Beginn an ab. Lisi hielt sich in diesem Quartett taktisch an vierter Position.  Nach einigen Runden musste sie dann abreisen lassen, gab aber noch nicht auf und als auch Celina Kraußer Schwierigkeiten bekam dem Tempo der beiden anderen zu folgen, war Lisi wieder da und lief noch souverän in einer Zeit von 7:02,74min zu Bronze.

 

Katharina startete in einem großen Feld, das eine Mischung aus Frauen, WU20 und WU18 war. Trotz des großen Teilnehmerfeldes, lief sie den größten Teil ihres Rennens alleine. Am Ende reichte es in einer nicht ganz zufriedenstellenden Zeit von 11:04,59min, noch zum Bayerischen Vizemeister Titel.

 

Außerdem gab es für unsere Bayern- Kader Athletin Lisi noch die neue Kader Kleidung.

 

 

 

Weitere Ergebnisse aus der diesjährigen Hallen Saison:

 

 

Südbayerische Meisterschaft:

 

Katharina Boschner; 1500m in der WU20; 5:05, 61min; 2. Platz

 

 

 

Munich Indoor:

 

Elisabeth Harrer; 800m in der W15; 2:32,09min, Platz 1

 

Katharina Boschner; 800m bei den Frauen; 2:26,64min, Platz 3

 

 

 

Süddeutsche Meisterschaft:

 

Elisabeth Harrer; 1500m in der WU18; 5:22,15min; 15. Platz